Traditionen zu Ostern in anderen Ländern

Traditionen zu Ostern in anderen Ländern

Unterschiedliche Traditionen zu Ostern - Foto (c) Couleur / pixabay

Unterschiedliche Traditionen zu Ostern – Foto (c) Couleur / pixabay

Wir verstecken Eier für den Nachwuchs im Garten. In unseren Nachbarländern und weltweit wird Ostern mit ganz anderen Traditionen begangen.

Osterhexen in Schweden

In Schweden ist beispielsweise für die Kinder der Gründonnerstag am interessantesten. Dann findet nämlich Påskkärringar, der Osterhexen-Brauch, statt. Es erinnert ein wenig an Halloween. Kinder verkleiden sich als Hexen und ziehen von Tür zu Tür, um Süßigkeiten zu bekommen.

Auspeitschen in Finnland

Im hohen Norden gibt es einen Brauch, sich während der Osterfeiertage gegenseitig mit Birkenrouten auszupeitschen. In Anlehnung an die Palmwedel, mit denen Jesus in Jerusalem willkommen geheißen wurde.

Eierschlacht in Bulgarien

Das Einfärben von Eiern kennt man zu Ostern auch in Bulgarien. Allen voran die Farbe Rot, die das Blut Jesu symbolisieren soll. Mit der Eierschlacht geht es gleich nach der Messe am Ostersonntag los. Geht ein geworfenes Ei nicht kaputt, verheißt es dem Werfer ein Jahr Glück. Na, wer möchte da nicht mitmachen?!

Keine Kirchenglocken in Frankreich an Ostersonntag

In Frankreich läuten am Ostersonntag, anders als in vielen anderen Ländern, keine Kirchenglocken. Den Kindern erzählt man seither, dass die Glocken nach Rom zum Papst reisen, um sich einen neuen Segen zu holen. Auf dem Rückweg bringen sie Süßigkeiten mit, die sie über ganz Frankreich „verlieren“.

In Bessières wird Ostersonntag traditionell ein riesiges Omelette aus mehreren Tausend Eiern an Einwohner und Touristen verteilt.

Welche Tradition zu Ostern kennst du?

 

Foto (c) Couleur / pixabay

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Zur Nutzermessung nutzen wir Google Analytics.